06.02.2020 Senioren B: Schneeschuhtour Salomonstempel

Tourenbericht zur Tour Schneeschuh: Hemberg - Salomontstempel - Hemberg

Eingefügt durch: René Zoller am 11.2.2020 11:33:56, letzte Änderung 11.2.2020 21:55:15

06.02.2020 Senioren B: Schneeschuhtour Salomonstempel

Senioren B: Schneeschuhtour von Di auf Do, 06.02.2020 verschoben wegen Schlechtwetter und Schneemangel.
Per E-Mail (neu auch via Tourenportal für Touren von RZ) und bei Telefon-Anmeldung Informationen zu späterem Start mit geänderten Zugsverbindungen vermittelt.
Gemeinsame Anreise, ab Rorschach 09:30 via St. Gallen 09:56 und Herisau 10:05 mit TL René Zoller, TN Hans Keller, Ruedi Weiss, Anita Lampugnani, Susanne Keller Suzanne Zeller, Vreni und Peter Wiederkehr bis Hemberg 10:53.
Da nur 15 cm Schnee die Landschaft weiss färbte, konnten die Schneeschuhe im Auto von Wiederkehrs deponiert werden. Perfektes Wetter, Pulverschnee.
Nach dem Start im Höhenkurort Hemberg zogen wir um 10 h los, am höchstgelegenen Obstgarten vorbei Richtung Bad mit Badweiher 955 m. Mit der Wasserkraftanlage wurden bis 1950 Mühlen, Sägereien und Textilfabriken betrieben. Das gleichnamige Restaurant Bad ist geschlossen und kann käuflich erworben werden.
Beginnender Aufstieg via Berg zum Salomonstempel 1135 m. Vor fast 200 Jahren wohnte ein biederes Bäuerlein, Salomon Grob, im Häuslein mit Liegenschaft Samons Groben Tempel. Zu Besuch kam meistens der ref. Pfarrer Christian Friedrich. Chromisch. Er fragte das Bäuerlein, was er hier oben mache?
Hier oben ist Salomons Tempel, ein Gescheiterter als König Salomon hat ihn gemacht. Der Bauer schwärmte von Wettertannensäulen, Teppichen aus Gras und Blumen, preisenden Vögeln, wunderbaren Zimmern mit Aussicht zu Churfirsten, Glärnisch, Speer und Säntis, mächtiges Wasserbecken Zürichsee, glühendes Licht von Morgen- Abendrot. Das ist der Tempel, lobe preise den Herrn. Der Pfarrer meinte, das Bäuerlein predige besser als er selbst, mögen alle Freunde der Natur so denken.
Nach Getränk und Gedanken an Salomon marschierten alle 8 durch Hochmoore, Waldstücke bis zum Gehöft Kellen 1163 m. Mit Churfirstenblick (Selun, Frümsel, Brisi, Zustoll ,Scheibenstoll, Hinterrugg, Chäserrugg) an der wärmenden Sonne genossen wir den Mittagspicknick. Kurzer Abstieg, Aufstieg durch "hohle Gassen" und weiteres Hochmoor mit Birken bis Skilift Bergstation Rigelschwendi 1130 m mit 360 Grad Panoramablick.
Kurzer Ab- Aufstieg bis zum Skihus Hemberg, wo wir von der Gastgeberin zu Kaffee/Kuchen oder Suppe erwartet wurden.
Gemütliches Verweilen mit anschliessendem Genussabstieg nach Hemberg, wo sich der Kreis der Winterrundtour geschlossen hat.
Abschliessend Besuch eines unbekannten Juwels im Untergrund der kath. Kirche. Hinter dem Altar ist ein Abstieg zur Anna-Kapelle versteckt. Die im Erdgeschoss des Kirchenturm 1781 erbaute Anna-Kapelle wurde die neue Kirchenpatronin. 16:04 Rückfahrt mit Postauto/Zug nach Rorschach.
Der Tourenleiter RZ

Tour Schneeschuh: Hemberg - Salomontstempel - Hemberg

TourenleiterIn
René Zoller
Datum
6.2.2020 [Do]
Anmeldeschluss
5.2.2020
Tourencode
SS/B/WT1
Tourengruppe
Senioren B
Tourenstatus
Durchgeführt
Tourenwoche
BergführerIn

Weitere Details zu der Tour Schneeschuh: Hemberg - Salomontstempel - Hemberg findest du hier.